Hochzeiten

Das Märkische Museum ist das Stammhaus der Stiftung Stadtmuseum Berlin. In der neu rekonstruierten „Große Halle“ wird mit vielen interessanten Lichteffekten die festliche standesamtliche (Standesamt Berlin Mitte) Trauung vollzogen. Eine Führung durch den Gebäudekomplex, der ein bedeutendes Denkmal der europäischen Museumsarchitektur ist, da es im modernen Sinne an die Stilsprache der norddeutschen Gotik und der Renaissance anknüpft, ist nach Absprache möglich. Für Ihre Hochzeit in Berlin bieten wir folgende Räumlichkeiten des Stadtmuseums an:

Die Große Halle

Sie sind auf der Suche nach einem Saal mit kirchlichem Charakter? Der allein durch seine beeindruckende Erscheinung, seinem lichtdurchfluteten Wesen und seiner imposanten Architektur Ihrer Trauung den angemessenen Rahmen verleiht? Dann ist die Große Halle des Märkischen Museums genau der richtige Ort für Sie. Dieser Saal bietet Platz für bis zu 150 Gäste. In seiner Mitte ruht die Kirchglocke aus der Wunderblutkirche in Bad Wilsnack, welche die Große Halle auf eine unaufdringliche Weise teilt. Aufgrund dessen wirkt auch eine kleinere Gruppe von zum Beispiel dreißig Personen in diesem Saal nicht verloren. Eine architektonische Besonderheit sind die fünf, an der großzügigen Fensterfront gelegenen Kapellen, die durch Lichteffekte noch besonders hervorgehoben werden können.

Der Hoffmannsaal

Der nach dem Berliner Stadtbaurat und Architekten des Märkischen Museums Ludwig Hoffmann benannte Saal wartet mit einer monumentalen Besonderheit auf. Unter den Augen Kaiser Wilhelms des Ersten, Otto von Bismarcks und Albrecht von Roons, die vom Gemälde Ferdinand Kellers herab blicken, lässt sich hier die Trauung in prominenter Gesellschaft zelebrieren. Der Hoffmannsaal ist zusätzlich mit zahlreichen kleineren Exponaten geschmückt, die in ihrem vielfältigen Charakter – von kulturgeschichtlich bis naturkundlich – einen Querschnitt durch die Ausstellungsstücke des Märkischen Museums bilden. Im Hoffmannsaal können sie Ihre Trauung mit bis zu 77 Gästen begehen.

Das Automatophone-Kabinett

Das Automatophone-Kabinett bildet eine reizende Alternative zu den großen Sälen, die wir Ihnen anbieten können. 25 Gäste finden in diesem hinreißenden Kleinod Platz. Das mit historischem Parkett ausgelegte Automatophone-Kabinett ist der ideale Ort für  Hochzeitsgesellschaften, die Freude an Musik haben. So finden sich in seinem Inneren zahlreiche mechanische Musikinstrumente aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Ein ganz besonderes Glanzlicht unter den Exponaten ist das alte Orchestrion des Palast Orchesters, das Sie sogar zu Ihrer Trauung aufspielen lassen können.

Trauung im ältesten Bauwerk Berlins

Geben Sie ihrem wichtigsten Tag einen unvergesslichen Rahmen mit der Hochzeit in der neu gestalteten Nikolaikirche – mitten im historischen Flair des Nikolaiviertels und seiner malerischen Lage am Ufer der Spree. 

Die Zeremonie findet, durch Blumenarrangements geschmückt, im Mittelschiff der Kirche statt. Dabei stehen Ihrer Trauung die Engel des römischen Barockaltares Pate, die Liebe, Hoffnung, Treue, Demut und Geduld repräsentieren.

Lassen Sie Ihre Trauung von Musik, digital oder auch live, zum Beispiel durch die imposante Jehmlich-Orgel, begleiten und genießen Sie im Anschluss einen Sektempfang auf dem Kirchenchor.

Eine Führung ist nach Absprache möglich. Wir würden uns freuen, Sie und Ihre Gäste in der Nikolaikirche, an der Wiege Berlins, begrüßen zu können. Die Heirat in der Nikolaikirche, dem ältesten Bauwerk Berlins, wird mit uns zu einem unvergleichlichen Erlebnis. 

Wenn Sie Interesse an einer Trauung bei uns haben, kontaktieren Sie uns von Dienstag bis Donnerstag zwischen 11:00 und 17:30.


Selbstverständlich bieten wir Ihnen gerne auch musikalische Begleitung oder ein Catering zur Hochzeit an. Fragen Sie uns.

Telefon: 030 24002 162
E-Mail: schiesser [at] museumsdienste.de

Hochzeiten im Stadtmuseum Berlin